Medien-Hype über Hoodia Gordonii

Die Hoodia-Pflanze tauchte bereits mehrfach in den Medien auf; unter den Berichten befindet sich auch eine BBC-Dokumentation über die Pflanze, die internationale Aufmerksamkeit und das internationale Interesse auf sich zog. Der 60-minütige Bericht machte die Leute geradezu verrückt. Die Berichterstattung behandelte im Allgemeinen die appetitunterdrückende Wirkung der Pflanze.
Übergewichtige Menschen auf der ganzen Welt sahen eine neue Möglichkeit in der Hoodia-Pflanze als natürlicher Appetitzügler, der buchstäblich keine Nebenwirkungen hat. Dieser Medienhype veranlasste viele Naturlebensmittel-Unternehmen, sich am allgemeinen Wahnsinn zu beteiligen und auf den rollenden Wagon aufzuspringen, indem sie ihre eigenen Präparate mit dem Pflanzenwirkstoff in Form von Diät-Nahrungsergänzungsmitteln verkauften.

Die BBC-Dokumentation – Um was es geht

Ein BBC-Team reiste 2003 in die Kalahari-Wüste in Südafrika, um sich aus erster Hand ein Bild der berüchtigten Pflanze zu machen. Gemäß den Aussagen des Teams, war die Pflanze nicht so schön anzusehen, wie sie erwartet hatten. Sie beschrieben sie als so groß wie eine Gurke, mit zehn Tentakeln. Der Geschmack der Pflanze war ebenfalls seltsam nach dem Verzehr von einem Stück in Größe von einer halben Banane. Das Team berichtete, dass es zu einem Appetitverlust innerhalb ihrer 4-stündigen Rückfahrt nach Kapstadt kam. Sie hatten für die nächsten 24 Stunden nach Verzehr der Pflanze keinerlei Appetit.

Der 60-Minuten-Bericht – Was sie zu sagen hatten

Das 60-Minuten-Team reiste ebenfalls in die Kalahari, um die appetitunterdrückenden Effekte der Hoodia-Pflanze zu testen. Die Konsumierung eines kleinen Stückes der Pflanze resultierte in einem Verlust des Hungergefühls für den gesamten verbleibenden Tag, laut den Aussagen des Nachrichten-Teams.

Was passierte nach diesen Berichten?

Viele Unternehmen profitierten von dem Medien-Hype, die der BBC- und der 60-Minuten-Bericht verursacht hatten. Diät-Nahrungsergänzungsmittel gaben vor, Hoodia-Extrakte zu enthalten und wurden von unzähligen Unternehmen auf den Markt gebracht. Sogar das Internet war vom Wahnsinn um die Pflanze betroffen, denn viele Webseiten behaupteten, die Hoodia-Nahrungsergänzungsmittel „wie gesehen in 60 Minuten“ zu verkaufen. Viele begannen auch, die Nachrichten-Reporter zu zitieren, um so ihre Verkaufszahlen anzukurbeln.

Was die Öffentlichkeit nicht wusste ist, dass die beiden Reporte zwar glücklich davon berichteten, wie die rohe Hoodia-Pflanze den Appetit unterdrückte, nicht jedoch, ob Hoodia-Nahrungsergänzungsmittel effektiv wirken. Die Tatsache, dass beide Reporter nur rohe Hoodia aßen, ging im Hype komplett unter. Die beiden Berichte über die Pflanze erwähnten zu keiner Zeit Tests zur Effizienz von Hoodia-Nahrungsergänzungsmitteln oder testeten diese.

Denn wenn die Berichte diesen Aspekt thematisiert hätten, wären die Reaktionen sicherlich anders ausgefallen. Es besteht ein großer Unterschied zwischen den unterschiedlichen Hoodia-Nahrungsergänzungsmitteln auf dem Markt; traurige Wahrheit ist, dass dies Ergänzungsmittel tatsächlich nur sehr geringe Spuren der Hoodia Gordonii oder sogar gar keine Wirkstoffe enthalten. Die Berichte wären genauer gewesen, wenn sie sich mit dem Verbraucher-Hype über die Hoodia-Nahrungsergänzungsmittel auseinander gesetzt hätten, anstatt mit der Pflanze selbst.

Was Oprah über Hoodia sagt

Oprah und Hoodia konnten ihre Verkaufszahlen weiter ausbauen. Firmen verstanden einen bestimmten Artikel falsch, der in einer Ausgabe des Oprah-Winfreys-Magazins „O“ im Juli 2005 veröffentlicht wurde.

Sie behaupten, dass Oprah selbst das Nahrungsergänzungsmittel gutheißt. Einige Online-Einzelhändler für das Nahrungsergänzungsmittel stellten sogar die Behauptung auf, dass ihr Produkt „von Oprah empfohlen wird“.

Die Wahrheit ist, dass die Königin des Talks niemals Hoodia oder Hoodia-Nahrungsergänzungsmittel empfohlen hat. Der Artikel, auf den sich diese Unternehmen bezogen, trug den Titel: „Diätpillen: Die nächste Generation“, verfasst von Mary A. Fischer, und handelte vor allem von Diätdrogen und nicht von Nahrungsergänzungsmitteln und konzentrierte sich auf die Tricks der Pharma-Unternehmen und was diese alles unternehmen, um Produkte auf den Markt zu bringen, die angeblich todsicher funktionieren.

Seltsam, denn die einzige Bezugnahme auf die Hoodia-Pflanze war in den ersten beiden Einführungsabsätzen zu finden, in welchen ausgeführt wird, wie Hersteller Geld aus pflanzlichen Gewichtsverlustpräparaten schlagen, dass es kaum Beweise gibt, dass diese Diätergänzungsmittel tatsächlich helfen, dass diese Diätergänzungsmittel sehr wenig oder gar kein Hoodia-Extrakt enthielten und dass stattdessen Koffein der wahrscheinlichste Stoff war, der in diesen Nahrungsergänzungsmitteln gefunden werden konnte.

Der Artikel gab in keinster Weise eine Empfehlung für Hoodia ab, doch der Medien-Hype verbarg diese Tatsache. Natürlich ignorierten diejenigen, die mit dem Hoodia-Wahnsinn reich werden wollten, diese Tatsache und versuchten sogar die bisherige Berichterstattung zu verzerren. Seien Sie vor allem mit den Webseiten vorsichtig, die behaupten, dass sie Oprahs Empfehlung im Angebot hätten, das ist kompletter Blödsinn!

Bestelle jetzt 100% reines Hoodia Gordonii online

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vierzehn − sechs =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.