Hoodia Gordonii klinische Studien

Die medizinische Verwendung der Hoodia-Pflanze ist von verschiedenen medizinischen Organisationen auf der ganzen Welt untersucht worden, Wissenschaftlerbesonders in den USA und Großbritannien, Länder, die in den letzten Jahrzehnten gegen die Bedrohung durch Krankheiten in Zusammenhang mit Fettleibigkeit gekämpft haben.

Deshalb wird jeder, der schnell Fett abbauen will, hellhörig, wenn das Wort Hoodia Gordonii fällt, es ist die einzige Art der echten Hoodia-Pflanze, von der es fast zwei Dutzend Unterarten gibt!

Die eingeborenen Stammesangehörigen im südlichen Afrika berichten über die erste bekannte Verwendung des Hoodia Gordonii-Krauts. Diese Buschmänner verwendeten Hoodia, eine blühende Kaktus-ähnliche Pflanze, zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden und banalen Infekten. Ziemlich fleischig und ein wenig unappetitlich für Menschen, die an diese Stengel aus der Wüste und Wurzelextrakte nicht gewöhnt sind, die in der originalen Hoodia Gordonii-Pflanze enthalten sind, lässt sich diese moderne Diätpille bequem und angenehm einnehmen, zügelt den Appetit und kurbelt die natürlichen Fettverbrennungsprozesse im Körper an.

Wissenschaftliche Studien über Hoodia Gordonii

Diese Tatsache wurde ab 1977 durch verschiedene medizinischen Studien über die Hoodia Gordonii-Pflanze belegt, sowohl von CSIR (Südafrikas Institut für Forschung und Wissenschaft) als auch führenden weltweit tätigen Pharma-Riesen, an die später die Lizenz für die Weiterentwicklung von Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten mit Hoodia Gordonii verkauft wurde.

Vor mehr als 30 Jahren jedoch gelang es dem CSIR, einen bestimmten Bestandteil der einheimischen Hoodia-Planze zu lokalisieren, den sie P57 nannten, dieser Wirkstoff zeigt die eigentliche appetithemmende Wirkung, mit der die echten Hoodia Gordonii-Präparate angereichert werden. Dieses Molekül wurde 1996 von CSIR patentiert und dann an das in Großbritannien ansässige Unternehmen Phytopharm verkauft, das sich wiederum mit Pfizer verbündete, um weitere Wirkstoffe aus den Extrakten des biologisch angebauten Hoodia Gordonii zu isolieren, um einen tieferen Einblick in mögliche Syntheseprozesse dieses magischen Krauts zum Fettabbau zu gewinnen und es dann als natürlichen Appetitzügler zu vermarkten.

Selbstverständlich war Pfizer ziemlich markterfahren und erkannte bald, dass es bestimmte unerwünschte Auswirkungen der erfolgreichen Isolierung des primären appetitbremsenden Moleküls bei Hoodia Gordonii gab, und im Jahr 2002 gab der Pharma-Riese die Rechte dafür auf. Dieses verleitete internationale Wissenschaftler und Forschergruppen dazu zu glauben, die orale Einnahme in Form von Tabletten von Hoodia Gordonii habe wenig Nutzen. Aus welchem Grund sonst würde eine große Firma wie Pfizer die Rechte dafür aufgeben, nachdem mehrere Millionen Dollar in verschiedene Ebenen medizinischer Studien geflossen waren?

Da jedoch Jasjit Bindra, Forschungsleiter bei Pfizer, nach Untersuchung der Auswirkungen des Synthetisierens von P57 bei Hoodia Gordonii angesichts all dieser Spekulationen der Presse offenbarte, dass ihre anfänglichen klinischen Studien bestimmte unerwünschte Wirkungen auf die Leber anzeigten, verursacht durch bestimmte Bestandteile in Hoodia, die nicht einfach aus dem Präparat zu entfernen waren, und deshalb wartet das Unternehmen auf weitere Forschungsergebnisse zu Hoodia, die die Genehmigung der FDA als sicherere Rezeptur gewinnen könnte, bevor man damit auf den Markt drängt.

Als Schlussfolgerung bleibt zu hoffen, dass dank der täglichen Fortschritte in der Medizintechnik in schnellem Tempo es zwangsläufig gute Nachrichten über den natürlichen Gewichtverlust geben wird, was nicht mehr ein “unmöglicher Traum” bleibt, wenn neueste Studien über die Einnahme von modernen pflanzlichen Präparaten mit Hoodia Gordonii, eine Reduzierung des Hunger auf 1000+ Kalorien in Laborversuchen eine gute Nachricht sein.

UniqueHoodia

Bekämpfe jetzt deinen Heißhunger mit UniqueHoodia-  100% Reines Hoodia Gordonii

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vierzehn − dreizehn =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.